Polizeieinsatz auf dem Marienplatz: Münchner (34) greift Sanitäter an

Die Polizei hat der Besatzung eines Krankenwagens geholfen, die auf dem Marienplatz von einem Mann angegriffen wurde.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei nahm den Mann auf dem Marienplatz fest. (Symbolbild)
Die Polizei nahm den Mann auf dem Marienplatz fest. (Symbolbild) © imago images/Ralph Peters

Altstadt – Ein Münchner hat am Dienstagmorgen für einen Polizeieinsatz auf dem Marienplatz gesorgt. Mehrere Passanten hatten die Polizei gerufen, da sich der 34-Jährige laut Zeugen psychisch auffällig verhalten habe.

Der Mann habe sich nach Angaben der Polizei geweigert, sich von den eingetroffenen Sanitätern behandeln zu lassen. Er schlug und trat um sich und verletzte zwei Mitarbeiter des Rettungsdiensts.

Lesen Sie auch

Weitere Streifenwagen rückten daraufhin zum Marienplatz aus. Die Polizei konnte den Münchner festnehmen und auf die Wache bringen. Später wurde der Mann aufgrund möglicher Eigen- und Fremdgefährdung zur weiteren Behandlung in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht. Obendrein wird der 34-Jährige wegen Körperverletzung und eines tätlichen Angriffs angezeigt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
3 Kommentare
Artikel kommentieren