Platz für Schule sichern!

Die Stadt soll "endlich aus kapitalen Fehlern lernen" und sich nach einem Standort für eine weitere weiterführende Schule in Trudering-Riem umschauen, fordern CSU-Stadträte.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Um die Schulsituation in der Messestadt Riem sorgt sich die Stadtrats-CSU.
Google Street View Um die Schulsituation in der Messestadt Riem sorgt sich die Stadtrats-CSU.

Die Stadt soll "endlich aus kapitalen Fehlern lernen" und sich nach einem Standort für eine weitere weiterführende Schule in Trudering-Riem umschauen, fordern CSU-Stadträte.

Trudering-Riem - Josef Schmid, Hans Podiuk, Georg Kronawitter und Beatrix Burkhardt beantragten jetzt, der Stadtrat solle sich rechtzeitig vor weiteren Beschlüssen mit laufenden Bauleitplanungen im Bereich der Messestadt Riem mit der Schulsituation in Trudering-Riem befassen.

"In jedem Fall ist die Standortfrage für eine weiterführende Schule in der Messestadt oder in ihrem Umfeld vordringlichst zu klären", so dei Stadträte.

Ihre Begründung: "Mit großer Empörung wurde bei einer überaus gut besuchten Veranstaltung des Bürgerforums Messestadt die Äußerung einer städtischen Planerin vernommen, dass dem Planungsreferat kein Bedarf nach einer weiterführenden Schule bekannt sei."

Dabei, so die Antragsteller, "müsste sich auch in den Katakomben der Stadt rumgesprochen haben, dass das neue Truderinger Gymnasium mit 270 Anmeldungen zu nahezu 100 Prozent überbucht ist."

 Es könne nicht angehen, dass weiter in großem Umfang Wohn- und Hightech-Standorte ausgewiesen würden und die Schulfrage nach wie vor sträflich vernachlässigt werde.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren