Pasing: Rathaus erstrahlt venizianisch

Pasing macht auf Venedig: Am Freitag leuchtet das Rathaus mit einer venezianischen Fassade.
| Eva von Steinburg
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
So venezianisch soll es aussehen.
Johannes Reihl So venezianisch soll es aussehen.

Pasing - "Mich reizt es, den Raum zu verwandeln", sagt Lichtkünstler Johannes Reihl. Von 17 bis 21 Uhr projiziert er am Freitagabend und an den restlichen Adventssamstagen und -sonntagen, neun verschiedene Lichtkunstmotive an die Wand des Rathauses Pasing. Darunter auch: eine hellleuchtende typisch venezianische Fassade (siehe Bild). Fünf leistungsstarke Projektoren in 17 Metern Entfernung werden dafür eingesetzt.

Ein anderes Motiv ist zum Beispiel ein starkes rot-blaues Licht. Initiator der Lichtkunst-Aktion ist der "Verein Kunst in und um das Pasinger Rathaus". Die Unterstützung von 12.000 Euro der nötigen 15.000 Euro kam aus dem Budget des Bezirksausschusses Pasing-Obermenzing.

Den Pasingern wird es hoffentlich gefallen, wenn ihr Rathaus so eine außergewöhnliche Fassade bekommt und der Platz so im Mittelpunkt der Kunstinstallation steht. Der Künstler hofft, dass Leute anhalten und ins Gespräch kommen. "Wenn Licht eine Mauer vergessen machen kann, ist die gewohnte Wahrnehmungsweise unterbrochen, die Sicht auf die realen Dinge verschoben, der Zugang zur Kunst hergestellt", findet der Münchner Johannes Reihl.

Lesen Sie auch: Neue S-Bahnhaltestelle in Pasing wird immer wahrscheinlicher

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren