Update

Obersendling: Transporter erfasst Bub (4) an Ampel - schwer verletzt

Am Donnerstag wurde ein Vierjährige beim Überqueren der Straße von einem Transporter erfasst. Er kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
7  Kommentare Artikel empfehlen
Bei dem tragischen Unfall wird der kleine Junge schwer verletzt. (Symbolbild)
Bei dem tragischen Unfall wird der kleine Junge schwer verletzt. (Symbolbild) © imago/Ralph Peters

Obersendling - Ein kleiner Junge ist an einer Fußgängerampel in Obersendling bei einem Unfall schwer verletzt worden. Nach Angaben der Münchner Feuerwehr wurde der Vierjährige von einem Transporter erfasst.

Wie die Polizei berichtet, war die Mutter mit ihren drei Kindern am Donnerstagnachmittag zu Fuß in Obersendling unterwegs. An der Kreuzung Boschetsrieder Straße/Aidenbachstraße überquerte sie die dortige Fußgängerampel. Zwei Kinder folgten ihr direkt, doch das dritte blieb auf der anderen Straßenseite stehen. Erst als die Ampel Rot zeigte, lief der vierjährige Bub auf die Straße, wo er von einem Ford-Transporter erfasst wurde.

Laut Polizei konnte der Fahrer den Jungen aber nicht sehen – er fuhr auf dem zweiten Fahrstreifen, ein anderes Auto auf dem ersten Fahrstreifen blockierte ihm die Sicht. Eine Augenzeugin reagierte schnell und verständigte sofort die Feuerwehrwache 2 Sendling, die sich nur wenige Meter vom Unglücksort entfernt befindet. Ein weiterer Zeuge alarmierte die Polizei.

Lesen Sie auch

Tragischer Unfall: Kleiner Junge von Transporter erfasst

Eine Gruppe Feuerwehrleute leistete umgehend Erste Hilfe. Zeitgleich wurde ein Rettungswagen verständigt, der den Jungen in eine Münchner Klinik brachte. Nach Angaben der Feuerwehr erlitt er schwere Verletzungen im Gesicht und an den Beinen. Die Mutter des Kindes und der Fahrer des Unfallfahrzeugs mussten von den Einsatzkräften versorgt werden. Für die Betreuung der anderen beiden Kinder wurde der Vater verständigt.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Für die Dauer des Rettungseinsatzes und der anschließenden Unfallaufnahme kam es im Bereich Aidenbachstraße und Boschetsrieder Straße zu starken Verkehrsbehinderungen, die Boschetsrieder Straße stadtauswärts wurde für rund eine Stunde gesperrt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 7  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
7 Kommentare
Artikel kommentieren