OB-Kandidat Reiter: U2 soll alle fünf Minuten fahren

Der OB-Kandidat der SPD, Dieter Reiter, fordert eine Taktverdichtung der U2. Ziel sei es, dass die Bahnen an Werktagen durchgehend im Fünf-Minuten-Takt bis zum Halt am Harthof fahren.
| Anne Hund
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
AZ

Der OB-Kandidat der SPD, Dieter Reiter, fordert eine Taktverdichtung der U2. Ziel sei es, dass die Bahnen an Werktagen durchgehend im Fünf-Minuten-Takt bis zum Halt in Harthof fahren.

Schwabing - Dieter Reiter fordert den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs  - sprich von U-Bahn, Bus und Tram. „Beim ÖPNV lege ich unter anderem Priorität auf den Ausbau der U-Bahn und das Vernetzen mit dem Umland im Allgemeinen“, teilt der OB-Kandidat der Münchner SPD mit. „Dazu gehört für mich aber auch das Verdichten des Taktes auf einzelnen Strecken - auch außerhalb von Stoßzeiten.“

Für die Schwabinger würde das zum Beispiel die Linie U2 Nord betreffen. Ziel sei es, auf dieser Linie werktags auch außerhalb der Hauptverkehrszeiten einen 5-Minuten-Takt bis Harthof anzubieten, teilt die Münchner SPD mit. Bisher fährt die U2 zur Haltestelle Hartof außerhalb der Hauptverkehrszeiten im Zehnminutentakt.

Aber auch die Nachtlinie N 45 müsse das Angebot nach Schwabing verbessern, fordert die Münchner SPD.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren