Neuhausen: Balkonbrand verraucht Artilleriestraße

Am Morgen musste die Feuerwehr zu einem Balkonbrand in der Artilleriestraße ausrücken. Die starke Rauchentwicklung erschwerte die Löscharbeiten. Die Bewohnerin der Wohnung wurde verletzt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Drehleiter konnte erst verzögert angebracht werden. Die Bäume waren im Weg.
Feuerwehr Die Drehleiter konnte erst verzögert angebracht werden. Die Bäume waren im Weg.

Neuhausen - Bei einem Balkonbrand in der Artilleriestraße ist am Montagmorgen eine 49-Jährige verletzt worden. Die starke Rauchentwicklung erschwerte die Löscharbeiten.

Gegen halb acht bemerkte die 49-Jährige starken dunklen Rauch auf ihrem Balkon und alarmierte die Feuerwehr. Als der Löschzug der Feuerwache Schwabing eintraf, waren Teile der Artilleriestraße in schwarzen Rauch gehüllt. Neben den eingeschränkten Sichtverhältnissen erschwerten die Bäume am Straßenrand die Löscharbeiten, die Drehleiter konnte erst verzögert angebracht werden.

Die Feuerwehrmänner starteten den Löschangriff daher aus dem Inneren der Wohnung. Dank eines Rauchvorhangs konnte ein Ausbreiten des giftigen Rauches verhindert werden. Die Flammen auf dem Balkon konnten letztlich schnell gelöscht werden. Die Bewohnerin kam mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Die Drehleiter konnte erst verzögert angebracht werden. Die Bäume waren im Weg.
Die Drehleiter konnte erst verzögert angebracht werden. Die Bäume waren im Weg. © Feuerwehr

Mehrere angrenzende Wohnungen mussten durch die Einsatzkräfte geöffnet und kontrolliert werden. Der Sachschaden beträgt etwa 50.000 Euro. Die Polizei ermittelt zur Brandursache.

Lesen Sie hier: Zwei Dixieklos ausgebrannt - Straße voller Rauch

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren