Münchnerin bricht bei Online-Konferenz zusammen - Nürnberger Kollegen rufen Hilfe

Während einer beruflichen Online-Konferenz ist eine 32-Jährige in Neuhausen zusammengebrochen. Dank ihrer Kollegen in Nürnberg konnte ihr geholfen werden.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Frau war während der Konferenz plötzlich nicht mehr ansprechbar. (Symbolbild)
Die Frau war während der Konferenz plötzlich nicht mehr ansprechbar. (Symbolbild) © Fabian Strauch/dpa

Neuhausen - Dass die Münchner Feuerwehr einen Hilferuf aus einer anderen Stadt bekommt, steht nicht auf der Tagesordnung – in einem aktuellen Fall wurde eine 32-Jährige jedoch möglicherweise vor Schlimmerem bewahrt.

Münchnerin bricht bei Online-Konferenz zusammen

Wie die Feuerwehr berichtet, befand sich die 32-jährige Münchnerin am Mittwochnachmittag im Homeoffice in einer Online-Konferenz mit Kollegen in Nürnberg. Als die Frau plötzlich auf wiederholte Ansprache nicht mehr reagierte, machten sich die Mitarbeiter Sorgen um ihr Wohlergehen.

Da man davon ausging, dass die 32-Jährige ihr Bewusstsein verloren hatte, verständigten ihre Kollegen in Nürnberg den Notruf. Die Disponenten der Nürnberger Leitstelle verständigten daraufhin die Münchner Kollegen, die sofort Rettungskräfte in die Volkartstraße beorderten. 

Lesen Sie auch

Beim Eintreffen des Notarztes war die 32-Jährige bereits wieder ansprechbar. Da ihre Bewusstlosigkeit internistische Gründe hatte, wurde die Frau nach einer Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren