Münchner Polizei findet Volltrunkenen in Eiseskälte auf Gehsteig

Die Polizei greift am Donnerstagabend einen Betrunkenen auf. Er saß trotz der Kälte auf dem Gehweg. Ein Alkoholtest ergab weit mehr als zwei Promille.
| az/sx
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Mann war bereits einer Polizeibeamtin aufgefallen, die den Verkehr regelte. (Symbolbild)
Patrick Pleul/dpa Der Mann war bereits einer Polizeibeamtin aufgefallen, die den Verkehr regelte. (Symbolbild)

Laim - Der Mann war bereits einer Polizistin aufgefallen, die an der Kreuzung Fürstenrieder Straße / Landsberger Straße den Verkehr regelte. Der 40-Jährige stolpterte regelrecht über die Fahrbahn. Als eine alarmierte Streife eintraf, um sich um den Mann zu kümmern, saß er bereits auf dem Gehweg. An seinen Händen hatte er diverse Schürfwunden.

Lesen Sie auch: Falsche Handwerker bringen 87-Jährige um ihre Sparbücher

Der Mann wollte sich von den Beamten allerdings nicht helfen lassen. Er schlug derart um sich, dass die Polizisten ihn daraufhin an den Händen fesselten. Mit Verdacht einer Alkoholvergiftung kam er durch einen Rettungswagen ins Krankenhaus, wo er während der Ausnüchterung medizinisch überwacht wurde.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren