München-Schwabing: Geparktes Elektroauto fackelt ab - Ursache noch unklar

Am Dienstag hat am Frankfurter Ring ein Elektroauto gebrannt. Die Feuerwehr musste das Fahrzeug löschen, verletzt wurde niemand.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
6  Kommentare Artikel empfehlen
Die Feuerwehr löscht das brennende Elektroauto.
Die Feuerwehr löscht das brennende Elektroauto. © Berufsfeuerwehr München

Schwabing-Freimann - Wie die Münchner Feuerwehr berichtet, ist es am Dienstagmittag zu einem Autobrand am Frankfurter Ring gekommen.

Ein Passant bemerkte gegen 13 Uhr, dass Rauch aus einem geparkten Wagen stieg – daraufhin alarmierte er den Notruf. Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, schlugen bereits Flammen aus dem Elektroauto. Auch ein daneben geparktes Fahrzeug wurde durch die Flammen schwer beschädigt. Beide Autos waren direkt vor einem Gebäude abgestellt, durch die Hitze barsten einige Fenster.

Lesen Sie auch

Sachschaden von rund 100.000 Euro

Die Feuerwehr konnte sich direkt ums Löschen kümmern, nachdem alle im Gebäude befindlichen Personen bereits vor Ankunft von selbst nach draußen gegangen waren. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite verfolgten sie den Feuerwehreinsatz.

Spezialisten des Autoherstellers begutachteten das Elektrofahrzeug, um einen sicheren Abtransport zu gewährleisten. Bei dem Einsatz wurde glücklicherweise niemand verletzt. Die Feuerwehr schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 100.00 Euro. Die Brandursache ist noch unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 6  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
6 Kommentare
Artikel kommentieren