München: Rentnerin (76) stürzt am Stachus von Rolltreppe - tot

Bereits am 11. August stürzte eine Rentnerin am Stachus von einer Rolltreppe. Sie zog sich schwere Verletzungen zu, nun ist sie im Krankenhaus gestorben.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bereits vor zweieinhalb Wochen stürzte die Frau von einer Rolltreppe am Stachus - nun ist sie tot. (Symbolbild)
Daniel von Loeper Bereits vor zweieinhalb Wochen stürzte die Frau von einer Rolltreppe am Stachus - nun ist sie tot. (Symbolbild)

Altstadt - Die 76-Jährige aus dem östlichen Münchner Landkreis befand sich am 11. August vormittags am Stachus. Sie wollte mit der Rolltreppe vom S-Bahnhof eine Ebene tiefer zur U-Bahn fahren.

Die Rentnerin betrat mit ihrem Rollator die Rolltreppe, verlor unmittelbar danach das Gleichgewicht und kippte nach rechts um. Sie schlug dabei mit dem Kopf auf den Stufen der Rolltreppe auf und rutschte 15 Meter nach unten. Sie zog sich schwere Verletzungen zu und kam zunächst in ein Krankenhaus zur stationären Behandlung.

Dort verstarb sie am Dienstag, wie die Polizei nun mitteilte.

Lesen Sie hier: Frau (57) wird zweimal von demselben Täter ausgeraubt

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren