München-Ramersdorf: Streit zwischen Nachbarn - Frau mit Machete verletzt!

Ein 71-Jähriger ist am Montag auf seinen 32-jährigen Nachbarn losgegangen - zuvor hatte der ihn antisemitisch beleidigt. Die Polizei war mit zehn Beamten im Einsatz.
| ls
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
13  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei musste den Nachbarschaftsstreit schlichten (Symbolbild).
Die Polizei musste den Nachbarschaftsstreit schlichten (Symbolbild). © Daniel Karmann/dpa

Ramersdorf - Ein Nachbarschaftsstreit in der Rosenheimer Straße ist am Montagabend  eskaliert und hat für einen größeren Polizeieinsatz gesorgt. Eine 33-Jährige musste vom Rettungsdienst mit Schnittverletzungen an der Hand behandelt werden.

Wie die Polizei berichtet, hatte gegen 22.50 Uhr ein 71-Jähriger an der Tür seines 32 Jahre alten Nachbarn geklingelt und ihn zur Ruhe gemahnt. Beide Parteien waren bereits mehrfach aneinandergeraten, meist ging es um Ruhestörungen.

Beleidigungen und Machetenhieb

Der 32-Jährige klingelte nun daraufhin seinerseits beim 71-Jährigen und beleidigte den gebürtigen Israeli antisemitisch. Der 71-Jährige griff zu einer Machete und schlug in Richtung des 32-Jährigen. Dessen Frau stellte sich in den Weg und wurde an der Hand getroffen.

Sie musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei war mit rund 10 Beamten im Einsatz, die Machete wurde sichergestellt.

Lesen Sie auch

Gegen beide Männer wird nun wird nun aufgrund der vorgeworfenen Beleidigungs- und Körperverletzungsdelikte ermittelt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 13  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
13 Kommentare
Artikel kommentieren