München: Neue Bar im Glockenbachviertel - Bilder aus dem "Nachtbad"

Im Saunaclub macht eine neue Bar mit einem überzeugenden Konzept auf: Spaß haben.
| Jasmin Menrad
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die neue Bar im Glockenbachviertel: Das "Nachtbad" in der Müllerstraße 54 eröffnet am 13. Januar. Die Bilder.
Daniel von Loeper 9 Die neue Bar im Glockenbachviertel: Das "Nachtbad" in der Müllerstraße 54 eröffnet am 13. Januar. Die Bilder.
Die neue Bar im Glockenbachviertel: Das "Nachtbad" in der Müllerstraße 54 eröffnet am 13. Januar. Die Bilder.
Daniel von Loeper 9 Die neue Bar im Glockenbachviertel: Das "Nachtbad" in der Müllerstraße 54 eröffnet am 13. Januar. Die Bilder.
Die neue Bar im Glockenbachviertel: Das "Nachtbad" in der Müllerstraße 54 eröffnet am 13. Januar. Die Bilder.
Daniel von Loeper 9 Die neue Bar im Glockenbachviertel: Das "Nachtbad" in der Müllerstraße 54 eröffnet am 13. Januar. Die Bilder.
Die neue Bar im Glockenbachviertel: Das "Nachtbad" in der Müllerstraße 54 eröffnet am 13. Januar. Die Bilder.
Daniel von Loeper 9 Die neue Bar im Glockenbachviertel: Das "Nachtbad" in der Müllerstraße 54 eröffnet am 13. Januar. Die Bilder.
Die neue Bar im Glockenbachviertel: Das "Nachtbad" in der Müllerstraße 54 eröffnet am 13. Januar. Die Bilder.
Daniel von Loeper 9 Die neue Bar im Glockenbachviertel: Das "Nachtbad" in der Müllerstraße 54 eröffnet am 13. Januar. Die Bilder.
Betreiber des "Nachtbads": Mitja Lafere (l.) und Bene Mayr.
Daniel von Loeper 9 Betreiber des "Nachtbads": Mitja Lafere (l.) und Bene Mayr.
Betreiber des "Nachtbads": Mitja Lafere (l.) und Bene Mayr.
Daniel von Loeper 9 Betreiber des "Nachtbads": Mitja Lafere (l.) und Bene Mayr.
Mitja Lafere in seiner Bar, dem "Nachtbad".
Daniel von Loeper 9 Mitja Lafere in seiner Bar, dem "Nachtbad".
Mitja Lafere in seiner Bar, dem "Nachtbad".
Daniel von Loeper 9 Mitja Lafere in seiner Bar, dem "Nachtbad".

Ein bunter Haufen Jungs hat sich überlegt, in der Müllerstraße die x-te Bar aufzumachen. Das Konzept: Spaß haben. Ernst wird's nur, wenn nach dem Rapper Sido gefragt wird. Zuerst hieß es, der sei an der Bar beteiligt. Mittlerweile heißt's, Sido kommt mal vorbei. "Aber das kündigen wir sicher nicht vorher an", sagt Mitja Lafere (26).

Den Berliner braucht's nicht, weil jede Menge illustrer Münchner Gastronomen an der Bar beteiligt sind: Mitja Lafere, Bene Mayr, Sebastian Erlenmaier und Nadja van Mark von der Schorsch Bar. John Hohberg vom Downtown Flash und Konstantin von Keyserlingk vom Distillers. Gastro-Urgestein Michael Faltenbacher, bekannt von der Milchbar, hat die Räume gestaltet.

Ende nach 30 Jahren: Letzte Party im New York Club

Früher war in der Müllerstraße 54 der m54 Saunaclub. Jetzt sind die Duschen ein Brunnen; die Sauna der DJ-Kabuff; im Eingangsbereich steht eine Badewanne. "Alles ist ein wenig verspult. Die Räume kann man getrennt voneinander nutzen. Ob Ausstellungen oder Bieryoga, wir sind offen für alles", sagt Lafere. Der Umbau hat vor allem wegen Lärm- und Brandschutz länger gedauert.

So bunt durchmischt wie die Betreiber-Buam soll auch das Publikum werden. "Wir haben keine strenge Tür. Musikalisch mischen wir durch, nur nicht zu kommerziell. Wir schauen, was den Leuten gefällt", sagt Lafere. Am Freitag ab 19 Uhr legen alle befreundeten DJ's auf, die Laune haben. Klingt nach Spaß.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren