München: Nazi-Deko und Waffe in Laimer Wohnung gefunden

Die Polizei war eigentlich wegen Ruhestörung im Einsatz, dann stießen die Beamten in der Wohnung unter anderem auf NS-Deko und einen illegalen Schlaggegenstand. Gegen einen 33-Jährigen wird nun wegen Verstößen gegen das Waffengesetz ermittelt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Wohnung in der Friedenheimer Straße wurde nach Abklärung mit der Staatsanwaltschaft durchsucht. (Symbolbild)
Die Wohnung in der Friedenheimer Straße wurde nach Abklärung mit der Staatsanwaltschaft durchsucht. (Symbolbild) © Lino Mirgeler/dpa

Laim - Der Staatsschutz der Münchner Kriminalpolizei ermittelt: Am vergangenen Donnerstag (11. Februar) hat die Polizei in einer Wohnung in der Friedenheimer Straße unter anderem einen nach dem Waffengesetz verbotenen Schlaggegenstand sichergestellt.

Anruf wegen Partylärm: Verdächtige Gegenstände in Laimer Wohnung

Nach Angaben der Polizei war ihr gegen 23 Uhr mitgeteilt worden, dass aus besagter Wohnung Partylärm zu hören sei. Eine Streife der Polizeiinspektion 41 (Laim) traf zwei Bewohner in der Wohnung an - eine 27-jährige Frau und einen 33-jährigen Mann.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Wohnung in Laim durchsucht: Ermittlungen gegen 33-jährigen Mann

In der Wohnung befanden sich mehrere Dekorationsgegenstände mit Bezug zur NS-Zeit und eine für Schusswaffen bestimmte Patrone. Daraufhin wurde die Wohnung nach Abklärung mit der Staatsanwaltschaft durchsucht und der nicht näher benannte illegale Schlaggegenstand entdeckt, die eindeutig dem 33-Jährigen gehören. Gegen den Mann wird nun wegen Verstößen nach dem Waffengesetz ermittelt. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren