Schwabing: Festgehangen! Betrunkener Randalierer (60) scheitert an Mauer

Nachdem er wahllos Fahrräder und E-Scooter umgeworfen hatte, endete der Fluchtversuch eines alkoholisierten Münchners kopfüber an einer Mauer.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden sechs Fahrzeuge beschädigt, der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. (Symbolbild)
Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden sechs Fahrzeuge beschädigt, der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. (Symbolbild) © Carsten Rehder/dpa

Schwabing - Am Montagabend hat ein 60-jähriger Mann im Bereich der Herzogstraße/Kaiserstraße randaliert und musste schließlich von Anwohnern aus einer äußerst misslichen Lage befreit werden.

Randalierer in Schwabing: Sechs Autos beschädigt

Der Mann mit Wohnsitz in München warf gegen 20.45 Uhr wahllos Fahrräder und E-Scooter um, die dabei zum Teil gegen dort geparkte Fahrzeuge fielen und sie beschädigten, wie ein aufmerksamer Zeuge der Polizei gemeldet hatte. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden sechs Fahrzeuge beschädigt, der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. 

Lesen Sie auch

Fluchtversuch über Mauer geht schief

Wie die Polizei weiter berichtet, flüchtete der Täter zu Fuß und scheiterte dann bei dem Versuch, eine etwa drei Meter hohe Mauer zu überklettern:  Der 60-Jährige verhakte sich an einer Metallstrebe und blieb kopfüber hängen. Anwohner fischten  den alkoholisierten Mann von der Mauer und übergaben ihn der Polizei. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren