München-Lehel: Anna Maier für ihre Verdienste geehrt

Für ihr großes Engagement erhält Anna Maier das "Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste von im Ehrenamt tätigen Männern und Frauen".
| Daniel von Loeper
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Freut sich über die Ehre, bleibt aber ganz bescheiden: Anna Maier.
Daniel von Loeper Freut sich über die Ehre, bleibt aber ganz bescheiden: Anna Maier.

Lehel - "Ich will anderen auch etwas Gutes tun. Das sehe ich als ein Merkmal des gelebten Christentums", sagt die 81-jährige Anna Maier.

Das hat sie auch viele Jahrzehnte lang getan, als Ehrenamtliche in der Pfarrgemeinde St. Anna im Lehel. Dort organisierte sie als Vorsitzende des Pfarrgemeinderates für lange Zeit die Gemeindefeste, um die Menschen zusammenzuführen. Und auch der Adventsbasar ist ihr zu verdanken, der Erlös geht an Projekte der Franziskaner in Bolivien.

Anna Maier: "Bin erstaunt"

Für ihr großes Engagement hat sie am Montag das "Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste von im Ehrenamt tätigen Männern und Frauen" erhalten. Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) händigte ihr die Medaille aus.

Geehrt wurden mit ihr zusammen auch der Maisacher Altbürgermeister Gerhard Landgraf und der Nürnberger Froben Schulz, der sich für die Verständigung zwischen Polen und Deutschland einsetzte. Sie erhielten beide das Bundesverdienstkreuz am Bande. Anna Maier bleibt aber bescheiden: "Ich bin erstaunt, dass mir die Ehre zuteil wurde. Es gibt so viele, die sich engagieren."

Lesen Sie hier: Frau (52) mit BMW rammt Polizeiauto im Einsatz

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren