München-Haidhausen: Nichtraucher kassiert Watsche in der Tram

Weil er einem 28-Jährigen keine Zigaretten geben wollte, hat sich ein Münchner eine Watschn eingefangen. Auch sein Handy ist er los.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Am Samstag kassiert ein Münchner in der Tram eine Ohrfeige, weil er keine Zigaretten dabei hat.
AZ (Archivfoto) Am Samstag kassiert ein Münchner in der Tram eine Ohrfeige, weil er keine Zigaretten dabei hat.

Haidhausen - Da war der Nikotinhaushalt wohl im Keller: Am Samstag, gegen 5.20 Uhr, ist ein 20-jähriger Münchner von einem 28-Jährigen ins Gesicht geschlagen worden - und das wegen ein paar Zigaretten. Der 20-Jährige war mit der Trambahn Richtung Westfriedhof unterwegs. An der Haltestelle Baumkirchnerstraße stieg dann der Rowdy zu, der sich ein paar Kippen schnorren wollte. Der Münchner gab dem Mann zu verstehen, dass er keine Zigaretten bei sich habe.

Geschlagen und Handy geklaut

Die Reaktion des Rauchers: Er verpasste ihm eine Watsche. Außerdem schnappte er sich das Handy des jungen Mannes und dessen Beutel. Bei der nächsten Haltestelle stieg er aus. Der Trambahnfahrer alarmierte im Anschluss die Polizei. Die Beamten konnten den Flüchtigen kurze Zeit später festnehmen. Gegen den 28-Jährigen wurde ein Haftbefehl erlassen. 

Lesen Sie hier: Von Tram überrollt: 38-Jähriger schwer verletzt

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren