München: Drogen in Brotzeitdose gebunkert - Polizei nimmt Dealer fest

Einfallsreiches Drogenversteck: Die Polizei konnte einen Dealer festnehmen, der eine gebunkerte Brotzeitdose mit Betäubungsmitteln eingesteckt hatte.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
9  Kommentare Artikel empfehlen
Die Dosen wurden ganz in der Nähe der S-Bahnstation Fasangarten versteckt.
Die Dosen wurden ganz in der Nähe der S-Bahnstation Fasangarten versteckt. © GoogleStreetView

München - Drogendeal per Brotzeitdose. Ein Passant hat am vergangenen Sonntag den Notruf verständigt, weil er am S-Bahnhof Fasangarten zwei verdächtige Gegenstände bemerkt hatte.

Brotzeitdosen am S-Bahnhof versteckt

Die Polizei machte sich auf den Weg, vor Ort stellten die Beamten fest, dass es sich bei den Gegenständen um zwei Brotzeitdosen handelte, die etwas versteckt deponiert worden waren. Im Inneren der Dosen befanden sich rund 100 Gramm Amphetamin, das in mehreren Einheiten verkaufsfertig verpackt war.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Die Polizisten stellten die Drogen sicher, legten die leeren Dosen aber wieder zurück und warteten. Wenig später steckte ein Mann eine der Dosen ein. Die Beamten sprachen ihn daraufhin an, als sie ihn kontrollieren wollten, rannte er los und warf die Dose weg.

Die Polizisten verfolgten den Mann und konnten ihn festnehmen. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung des 35-Jährigen konnten die Beamten mehrere Gegenstände sicherstellen, die auf einen Handel mit Betäubungsmitteln schließen lassen. Nun wird gegen den Mann ermittelt, er befindet sich in Untersuchungshaft.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 9  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
9 Kommentare
Artikel kommentieren