München: Brand in Kaffeerösterei verursacht hohen Schaden

In einer Kaffeerösterei am Heimeranplatz haben sich am Donnerstag ein paar Bohnen derart erhitzt, dass die Feuerwehr kommen musste.
| AZ/vaf
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
In der Kaffeerösterei am Heimeranplatz hat es am Donnerstag gebrannt. Die Berufsfeuerwehr war im Einsatz.
AZ/vaf 2 In der Kaffeerösterei am Heimeranplatz hat es am Donnerstag gebrannt. Die Berufsfeuerwehr war im Einsatz.
In der Kaffeerösterei am Heimeranplatz hat es am Donnerstag gebrannt. Die Berufsfeuerwehr war im Einsatz.
AZ/vaf 2 In der Kaffeerösterei am Heimeranplatz hat es am Donnerstag gebrannt. Die Berufsfeuerwehr war im Einsatz.

München - In einer Kaffeerösterei am Heimeranplatz hat es am Donnerstag gebrannt. Gegen 13.26 Uhr verständigten mehrere Personen den Notruf, weil starker Rauch aus der Ablüftung des dreistöckigen Gebäudes in der Hansastraße kam. 

Beim Eintreffen wurden die Kräfte der Feuerwehr von Mitarbeitern des Betriebes bereits erwartet und eingewiesen. Die Einsatzkräfte entdeckten den Brandherd schnell: Im Inneren einer Röstmaschine hatten sich die Bohnen so stark erhitzt, dass sie zu brennen anfingen. Um an das Brandgut zu gelangen, musste die Feuerwehr Teile der Maschine entfernen. 

Im Anschluss entnahmen die Einsatzkräfte die glühenden Kaffeeüberreste aus der Apparatur und löschten diese. Der betroffene Bereich musste zum Schluss noch entlüftet werden. Das Feuer verursachte nach ersten Schätzungen einen Schaden von 150.000 Euro.

Lesen Sie hier: A8 - Lastwagen mit Schweine- und Rinderhälften stürzt um

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren