München-Bogenhausen: Bub (6) rennt im Berufsverkehr auf die Straße

Ein kleiner Bub ist am Dienstag auf die Straße gerannt und von einem Auto erfasst worden. Er liegt nun schwer verletzt im Krankenhaus.
| AZ/vaf
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein kleiner Junge ist am Dienstag von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. (Symbolbild)
imago/Gottfried Czepluch Ein kleiner Junge ist am Dienstag von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. (Symbolbild)

München - In der Zaubzerstraße in Bogenhausen ist am Dienstagabend ein Sechsjähriger angefahren und schwer verletzt worden. Wie die Polizei berichtet war seine Mutter (28) gegen 17 Uhr mit seinem Geschwisterchen im Kinderwagen unterwegs, der Bub lief nebenher. 

Als sie an der Richard-Strauss-Straße ankamen, hatte sich dort im Berufsverkehr eine stehende Autoschlange gebildet. Der 6-Jährige rannte durch die Autos durch - laut Polizei um vor seiner Mutter auf der anderen Straßenseite zu sein. In der Gegenrichtung gab es allerdings keinen Stau und die Autos fuhren mit normaler Geschwindigkeit. 

Fahrer versuchte noch zu bremsen

Die Mutter schrie nach ihrem Kind, doch es war zu spät: Der Junge wurde auf der Gegenfahrbahn von einem Auto frontal erfasst und zu Boden geschleudert. Der Fahrer (61) hatte noch versucht zu bremsen, als das Kind vor ihm auftauchte. 

Der Bub erlitt schwere Verletzungen und kam mit einem Rettungswagen in ein Münchner Krankenhaus

Lesen Sie auch: Mann seit 12 Jahren ohne Führerschein unterwegs

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren