München: Betrunkener Mann (43) mit Messer sorgt für Polizeieinsatz

Münchner Polizisten sind am Dienstag zum Platz der Menschenrechte in Riem ausgerückt. Dort war ein 43-Jähriger mit einem Messer bewaffnet. Es kam zur Festnahme.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Einer der Polizisten ist leicht verletzt.(Symbolbild)
Friso Gentsch/dpa Einer der Polizisten ist leicht verletzt.(Symbolbild)

Riem - Polizisten haben am Dienstag am Platz der Menschenreche in Riem einen 43-Jährigen festgenommen, der alkoholisiert und mit einem Messer bewaffnet unterwegs war.

Auslöser des Polizeieinsatzes war der Anruf einer Bewohnerin, die gegen 12.30 Uhr die Beamten nach einem Streit in einer Wohnung angerufen und darüber informierte hatte, dass sich der 43-Jährige in einem "emotionalen Ausnahmezustand" befinde und mit dem Messer bewaffnet sei.

Mann mit Messer in München festgenommen

"Auf Ansprache versuchte er sich zunächst zu entfernen, drohte dann jedoch den Beamten mit dem mitgeführten Messer", schildern die Beamten den Einsatz. "Die Polizeibeamten lösten diese potenziell gefährliche Situation trotz gezogener Schusswaffe und Androhung des Schusswaffengebrauchs kommunikativ und konnten den 43-Jährigen zum Ablegen des Messers überreden und ihn anschließend festnehmen."

Der verhaltensauffällige Mann sei in eine psychiatrische Klinik gebracht worden, so die Polizei am Mittwoch.

Lesen Sie auch: Radfahrer (17) von Autofahrer rassistisch beleidigt und ins Gesicht geschlagen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren