Moosach: Mann durch Stichflamme schwer verletzt

In Moosach ist ein 44-Jähriger durch eine Stichflamme schwer verletzt worden. Er war gerade dabei einen Bioethanol-Ofen zu befüllen, als sich Gase entzündeten.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
In Moosach wird ein 44-Jähriger durch eine Stichflamme schwer verletzt. (Symbolbild)
In Moosach wird ein 44-Jähriger durch eine Stichflamme schwer verletzt. (Symbolbild) © Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Moosach - Beim Hantieren an einem Bioethanol-Ofen zog sich am Mittwochmorgen ein 44-jähriger Münchner schwere Brandverletzungen zu. 

Wie die Feuerwehr berichtet, war der Mann kurz vor 9 Uhr gerade dabei, den Ofen zu befüllen, als sich die entstandenen Gase entzündeten und er durch eine Stichflamme schwer verletzt wurde.

Vater mit schweren Brandverletzungen ins Klinik gebracht

Die anwesende Tochter, eine Zweitklässlerin, und deren Großmutter eilten dem 44-Jährigen sofort zur Hilfe und verständigten den Notruf.
Das eintreffende Notarztteam lüftete zunächst den Raum und begann anschließend mit der Erstversorgung des Verletzten, dabei wurde es von Einsatzkräften der Feuerwehr unterstützt.

Lesen Sie auch

Während der Notversorgung des Mannes wurde eine Gasmessung vorgenommen, zudem wurde sichergestellt, dass der Bioethanol-Ofen aus war. Durch die Lüftung befanden sich in der Wohnung keine gefährlichen Gase mehr.

Der 44-Jährige wurde mit schweren Brandverletzungen in eine Münchner Klinik transportiert. Die Großmutter und die kleine Tochter des Mannes blieben unverletzt und konnten in der Wohnung bleiben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren