Mit Lastwagen kollidiert: Feuerwehr muss 19-Jährigen aus Auto befreien

Nach dem Zusammenstoß mit einem Lastwagen musste die Feuerwehr den Verletzten aus seinem Fahrzeug bergen. Danach kam er in eine Klinik.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Die Einsatzkräfte befreiten den 19-Jährigen mit Spezialwerkzeug aus seinem Mazda.
Die Einsatzkräfte befreiten den 19-Jährigen mit Spezialwerkzeug aus seinem Mazda. © Berufsfeuerwehr München

Langwied - Die Polizei ermittelt zur Unfallursache: Am Montagmorgen sind auf der Straße "An der Langwieder Haide" zwei Fahrzeuge zusammengestoßen, ein Autofahrer wurde dabei verletzt.

Als die alarmierten Einsatzkräfte eintrafen, hatte der Lkw-Fahrer sein Fahrzeug unverletzt verlassen.
Als die alarmierten Einsatzkräfte eintrafen, hatte der Lkw-Fahrer sein Fahrzeug unverletzt verlassen. © Berufsfeuerwehr München

Verletzter Autofahrer muss aus Mazda geborgen werden

Wie die Feuerwehr berichtet, waren gegen 7.30 Uhr ein Lastwagen und ein Mazda miteinander kollidiert – mitten auf der Straße. Dabei wurden der Lkw auf Höhe des Führerhauseinstieges sowie der Achse und der Pkw im Bereich der linken vorderen Fahrzeugseite stark beschädigt.

Als die alarmierten Einsatzkräfte eintrafen, hatte der Lkw-Fahrer sein Fahrzeug bereits unverletzt verlassen, während sich der verletzte Autofahrer noch im Wagen befand.

Lesen Sie auch

Zusammenstoß mit Lkw: Autofahrer muss in Klinik

Der 19-Jährige wurde sofort medizinisch versorgt, zeitgleich sperrten weitere Kräfte in Zusammenarbeit mit der Polizei die Straße ab, um die Rettung aus dem Unfallfahrzeug vorzubereiten.

Die Einsatzkräfte befreiten den Mann mit Spezialwerkzeug aus seinem Mazda, ein Rettungswagen brachte ihn in eine Münchner Klinik.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren