Mit Baseballschläger und Eisenstange: Bewaffnete Räuber überfallen Lottoladen in München

Täter stürmen mit Baseballschläger und Eisenstange in das Geschäft in Neuhausen und schlagen auf den Inhaber (36) ein.
| Nina Job
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
7  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. (Symbolbild)
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. (Symbolbild) © Carsten Rehder/dpa/Illustration

Neuhausen - Zwei mit Tüchern maskierte Männer haben am Freitag kurz vor Ladenschluss ein Lottogeschäft am Steubenplatz überfallen. Die Täter waren mit einem Baseballschläger und einer Eisenstange bewaffnet und schlugen damit auf den 36-jährigen Ladenbesitzer ein. Dabei brach einer der Täter dem 36-Jährigen die Schulter. Das Opfer erlitt zudem Prellungen, Blutergüsse und Schürfwunden.

Es war kurz vor 18 Uhr, der Ladenbesitzer sortierte gerade die Zeitungen, mit im Laden war eine Stammkundin. Der Besitzer hatte vor, sein Geschäft in wenigen Minuten zu schließen, als plötzlich zwei Männer in den Laden stürmten.

Sie riefen sinngemäß "Raubüberfall" und stürmten auf die Kasse zu. Offenbar weil es den Räubern nicht schnell genug ging, schlugen sie mit dem Baseballschläger und der Eisenstange auf den Ladenbesitzer ein. Dabei trafen sie ihn am Kopf und an der Schulter.

Lesen Sie auch

Verkäufer schließen sich in Ladentoilette ein

Der 36-Jährige und seine Kundin konnten sich schließlich in Sicherheit bringen. Die Frau flüchtete nach AZ-Informationen auf die Toilette im hinteren Teil des Ladens und schloss sich dort ein.

Die Räuber entkamen mit mehreren Hundert Euro aus der Kasse. Als sie weg waren, alarmierte der Betreiber des Lottogeschäfts die Polizei. Doch obwohl innerhalb kurzer Zeit rund 20 Streifenwagen nach den brutalen Räubern fahndeten, blieb die Suche erfolglos. Nun bittet die Polizei (089/29100) die Bevölkerung um Mithilfe. Zeugen, die im Bereich Steubenplatz, Trojanostraße und Washingtonstraße in Neuhausen etwas beobachtet haben, das mit dem Überfall zusammenhängen kann, werden gebeten, sich zu melden.

Die Räuber sollen beide etwa 17 bis 20 Jahre alt sein und 1,70 Meter groß, beide trugen dunkle Turnschuhe derselben Marke. Der Täter mit der Eisenstange war mit einer schwarz-weißen Camouflage-Hose bekleidet, einer dunklen hüftlangen Steppjacke und einer schwarzen Wollmütze. Maskiert war er mit einem schwarz-weißen Bandana-Halstuch. Der zweite Täter trug dunkelblaue Jeans, eine dunkle Jacke und ein schwarzes Cap.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 7  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
7 Kommentare
Artikel kommentieren