Mit 150 km/h über die Ingolstädter Straße: Führerschein weg!

Kurz vor dem Jahreswechsel musste ein 24-Jähriger seinen Führerschein abgeben. Er war mit über 150 km/h über die Ingolstädter Straße gerast. Nun erwartet ihn unter anderem auch eine Anzeige.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
15  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Die Polizisten haben dem Raser den Führerschein abgenommen. (Symbolbild)
Die Polizisten haben dem Raser den Führerschein abgenommen. (Symbolbild) © Patrick Seeger/dpa

Schwabing-Freimann - Mit Vollgas ins neue Jahr! Das hat ein 24-Jähriger einen Tag vor dem Jahreswechsel wohl etwas falsch interpretiert. Wie die Polizei berichtet, fiel einer Streife am Abend des 30. Dezember ein Sportwagen auf, der deutlich zu schnell unterwegs war.

Der Mann raste mit über 150 km/h über die Ingolstädter Straße, erlaubt ist hier eigentlich lediglich Tempo 50. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf, welche zunächst aber nicht erfolgreich war. Erst an der Kreuzung Ingolstädter Straße/Frankfurter Ring konnte die Polizei den Fahrer anhalten und kontrollieren.

Der 24-jährige Mechaniker sagte dabei, dass er das Fahrzeug, einen Lamborghini Huracán, von seinem Chef ausgeliehen habe.

Lesen Sie auch

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft nahmen die Polizisten dem Raser den Führerschein ab. Das mehr als 600 PS starke Fahrzeug konnte durch einen Berechtigten vor Ort mitgenommen werden.

2022 geht für den Münchner deutlich entschleunigt los. Der Führerschein bleibt bis zur Gerichtsverhandlung eingezogen. Gegen den Mann läuft ein Strafverfahren wegen eines illegalen Autorennens. Zudem drohen ihm Punkte in Flensburg, ein längeres Fahrverbot sowie ein hohes Bußgeld.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
15 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare