Maxvorstadt: Abspann beim Gabriel-Kino

Münchens ältestes Lichtspielhaus hat am Donnerstag zum letzten Mal einen Film gezeigt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Gabriel-Kino hat am Donnerstag seinen letzten Film gezeigt.
min Das Gabriel-Kino hat am Donnerstag seinen letzten Film gezeigt.

Maxvorstadt - Auf der Tafel über dem Eingang steht schon seit Wochen der Schriftzug "The End". Und nun ist das Ende tatsächlich gekommen. Im Gabriel Kino, Münchens ältestem Lichtspielhaus, ist am Donnerstag zum letzten Mal ein Film gezeigt worden.

Öffentliche Vorführungen gibt es schon seit Wochen nicht mehr, am Donnerstag wurde das Kino allerdings noch einmal für eine Pressevorführung genutzt. "Mister Link – ein fellig verrücktes Abenteuer" war somit der letzte Film, der im Gabriel jemals über die Leinwand geflimmert ist. Der amerikanisch-kanadische Animationsfilm startete um 16 Uhr, nach 94 Minuten war es dann vorbei mit der letzten Projektion.

Das Gabriel Kino befindet sich seit 111 Jahren in der Dachauer Straße, die Betreiberfamilie möchte das Gebäude verkaufen. Eine Initiative hatte kurzzeitig angekündigt, das Kino retten zu wollen. Daraus wurde jedoch offensichtlich nichts. Nun ist das Kino Geschichte.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren