Mann verletzt sich mit Messer selbst - Polizeieinsatz in Neuhausen

Anwohner informierten die Polizei über einen Mann, der sich selbst verletzt hatte. In der Wohnung des 39-Jährigen fanden die Beamten Betäubungsmittel. Eine Gefahr für die Öffentlichkeit bestand aber nicht.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei musste am Samstag nach Neuhausen ausrücken. (Symbolbild)
Die Polizei musste am Samstag nach Neuhausen ausrücken. (Symbolbild) © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Neuhausen - Ein Mann hat am Samstagnachmittag für einen Polizeieinsatz gesorgt. 

Gegen 15 Uhr alarmierten mehrere Anwohner den Notruf. Einer der Anrufer schilderte, dass sich ein Mann zunächst mit einem Messer selbst am Kopf verletzt habe und dann auf die Straße gelaufen sei. 

Keine Gefahr für die Öffentlichkeit

Die Beamten rückten in den Bereich der Leonrodstraße aus und traf tatsächlich auf einen Mann mit einer Kopfverletzung. Er wurde festgenommen und in ein Krankenhaus gebracht. Er habe aber zu keiner Zeit in Lebensgefahr geschwebt. Nach der Erstversorgung wurde er in eine geschlossene Abteilung des Krankenhauses verlegt.

Für die Öffentlichkeit habe zu keiner Zeit Gefahr bestanden, so die Polizei in ihrer Mitteilung.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Polizei findet Betäubungsmittel in Wohnung

Bei dem Mann handelt es sich um einen 39-Jährigen aus München. In seiner Wohnung fanden die Beamten Betäubungsmittel, die der Grund für sein Verhalten gewesen sein dürften, heißt es von der Polizei. 

Das Kommissariat 14 hat die Ermittlungen übernommen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren