Update

München: Jugendlicher in Isar abgetrieben - Suche "vorerst beendet"

Die Suche nach dem 14-Jährigen, der am Freitag in der Isar abgetrieben ist, ist laut Polizei vorläufig beendet worden.
| aw inc
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
21  Kommentare 1 – Artikel empfehlen
An der Thalkirchner Brücke hat die Feuerwehr am Freitag nach dem Vermissten gesucht.
Andre Spannl 4 An der Thalkirchner Brücke hat die Feuerwehr am Freitag nach dem Vermissten gesucht.
Zahlreiche Kräfte der Feuerwehr waren an der Thalkirchner Brücke im Einsatz
Andre Spannl 4 Zahlreiche Kräfte der Feuerwehr waren an der Thalkirchner Brücke im Einsatz
Rund 50 Einsatzkräfte waren an der Suche beteiligt.
Andre Spannl 4 Rund 50 Einsatzkräfte waren an der Suche beteiligt.
Entlang des Ufers wird nach dem vermissten Jugendlichen gesucht.
Andre Spannl 4 Entlang des Ufers wird nach dem vermissten Jugendlichen gesucht.

München – Die Polizei hat die Suche nach einem 14-Jährigen, der vergangene Woche in der Isar abgetrieben war, vorläufig beendet. Das bestätigte ein Sprecher der AZ auf Nachfrage.

Eine Gruppe von fünf bis sieben Jugendlichen hatte am Freitag gegen 17 Uhr auf Höhe der Marienklause Fußball gespielt. Als der Ball versehentlich in der Isar landete, sprangen drei der Teenager ins Wasser um den Ball zurückzuholen. Da die Strömung sehr stark war, retteten sich zwei der Kinder wieder zurück ans Ufer. Der Dritte, ein 14-Jähriger, geriet in eine Wasserwalze und wurde danach abgetrieben. Eine Passantin, die das Drama beobachtete, setzte einen Notruf ab.

14-Jähriger treibt in der Isar ab - Suche am Abend eingestellt

80 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst und zahlreiche Polizeibeamten positionierten sich an den Brücken vom Bereich der Marienklause flussabwärts bis zum Stauwehr Oberföhring und begaben sich auf die Suche nach dem vermissten 14-Jährigen. Die Feuerwehr war mit einem Boot und Tauchern auf der Isar unterwegs, auch zwei Hubschrauber waren im Einsatz.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Suche am Samstagmorgen blieb ebenfalls erfolglos

Die Freunde mussten das Drama tatenlos mitansehen. Die bereits informierten Eltern und anwesende Freunde wurden durch das Kriseninterventionsteam betreut.

Die Freunde des Vermissten wurden am Freitagabend von der Polizei befragt. Am Samstagmorgen suchte die Polizei den Bereich noch einmal mit einem Hubschrauber ab - auch diese Aktion blieb erfolglos. Am Montag nun wurde die Suche vorerst eingestellt.

Wasserwacht spricht erneut Warnung für Isar aus

Die Wasserwacht hat am Freitag eine erneute Warnung für die Isar ausgesprochen – nach dem vielen Regen der vergangenen Tage bestehe Gefahr durch starke Strömungen, Wasserwalzen und Treibholz. 

Anzeige für den Anbieter Facebook Beitrag über den Consent-Anbieter verweigert

Es wird deshalb dringend davor gewarnt, in der Isar schwimmen zu gehen oder Schlauchboot zu fahren - auch Kinder und Hunde sollten vom Uferbereich der Isar ferngehalten werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 21  Kommentare – mitdiskutieren 1 – Artikel empfehlen
21 Kommentare
Artikel kommentieren