Mann springt am Stachus plötzlich aufs Gleis - Grund noch unklar

Am Sonntag ist ein Mann an der S-Bahnhaltestelle am Stachus unvermittelt aufs Gleis gesprungen. Glücklicherweise blieb er unverletzt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Bundespolizisten an der S-Bahnhaltestelle am Stachus. (Symbolbild)
Bundespolizisten an der S-Bahnhaltestelle am Stachus. (Symbolbild) © Bundespolizei

Altstadt - Warum der Mann vom Bahnsteig auf die Gleise sprang, ist noch unklar. Fest steht bislang nur: Der 56-Jährige sorgte mit seiner lebensgefährlichen Aktion am Stachus für erhebliche Einschränkungen im S-Bahnverkehr.

Wie die Bundespolizei berichtet, war der Mann am Sonntagnachmittag plötzlich vom Bahnsteig in den Gleisbereich gesprungen. Als eine S-Bahn einfuhr, versuchte er zunächst, wieder nach oben zu klettern, was er aber nicht rechtzeitig schaffte. Stattdessen konnte er sich noch schnell in den Sicherheitsbereich unter der Bahnsteigkante kauern, sodass er unverletzt blieb.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Zeugen ziehen Mann wieder auf den Bahnsteig

Anschließend halfen ihm drei Zeugen zurück auf den Bahnsteig. Durch die eingeleitete Schnellbremsung der S-Bahn wurden keine Passagiere verletzt. Gegen den 56-Jährigen wird nun wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren