Landwirt schläft am Steuer ein und kracht in Tunnelmauer

Der Mann war so müde, dass er im Richard-Strauss-Tunnel sein Auto nicht mehr steuern konnte. Nur durch Glück blieb es beim Sachschaden.
| ls
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Landwirt war im Richard-Strauss-Tunnel am Steuer eingeschlafen. (Symbolbild)
Der Landwirt war im Richard-Strauss-Tunnel am Steuer eingeschlafen. (Symbolbild) © imago images/Heinz Gebhardt

Bogenhausen - Kurz nach 13 Uhr am Sonntag war der Landwirt aus dem Landkreis Altötting im  Richard-Strauss-Tunnel in nördlicher Richtung unterwegs. Kurz vor dem Tunnelausgang fielen dem 45-Jährigen dann die Augen zu: Er krachte mit seinem Skoda erst gegen die Leitplanke und stieß dann gegen die Schutzmauer. Diese und sein Auto wurden erheblich in Mitleidenschaft gezogen, der Skoda musste abgeschleppt werden.

Mann (45) schläft am Steuer ein - Unfall

Dabei hatte der 45-Jährige selbst noch Glück, er blieb bei dem Unfall unverletzt. "Der Einschlag war so heftig, dass die Airbags augelöst haben", sagt Polizeisprecher Michael Marienwald. Auch andere Verkehrsteilnehmer hätten bei dem Unfall verletzt werden können.

Lesen Sie auch

Der Landwirt gab der Polizei gegenüber zu, sich müde und unausgeruht ans Steuer gesetzt zu haben. Drogen oder Alkohol wurden nicht nachgewiesen. "Der Mann ist einfach eingeschlafen", so die Polizei. Gegen den 45-Jährigen wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren