Knapp 30 Anzeigen, zwei Festnahmen: Polizei crasht Corona-Party in Schwabing

Über 100 Personen sollen in einem Haus in Schwabing gefeiert haben, knapp 30 trafen die Polizisten dort noch an. Dazu wummerten Bässe.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
11  Kommentare Artikel empfehlen
Für zwei Partygäste endete der Abend auf der Wache. (Symbolbild)
Für zwei Partygäste endete der Abend auf der Wache. (Symbolbild) © imago images / Rainer Weisflog

Schwabing - Erneut war es die Lautstärke der Musik, durch die am Wochenende eine Coronaparty in Schwabing aufflog.

Am frühen Samstagmorgen gegen 1.25 Uhr wurde die Polizei zunächst von Nachbarn in ein Gebäude in Schwabing gerufen, in dem angeblich über 100 Menschen feiern würden. Tatsächlich drang aus dem Anwesen nach Polizeiangaben laute Musik; dennoch öffnete niemand den klingelnden Beamten.

Corona-Party mit Gläsern, Flaschen - und rund 30 Gästen

Als schließlich einer der Verantwortlichen doch die Eingangstür aufsperrte, bemerkten die Beamten zunächst die benutzen Flaschen und Gläser. Etliche Gäste fanden sie dann im Haus verteilt 

Insgesamt wurden von 27 Personen die Personalien festgestellt, Anzeigen wegen Verstößen gegen die Infektionsschutzregeln ausgesprochen und Platzverweise erteilt.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

19-Jähriger filmt Festnahmen mit Smartphone

Ein 19-Jähriger wehrte sich laut Polizei erbittert und beleidigte die Beamten. Er wurde in Polizeigewahrsam genommen.  Eine 20-Jährige weigerte sich, das Haus zu verlassen - sie landete ebenfalls auf der Wache.

Ein 19-Jähriger mit Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen verweigerte die Angaben zu seiner Person, gab dann falsche Personalien an und filmte die Polizeibeamten mit dem Smartphone - das ihm als Beweismittel abgenommen wurde. Er wurde zudem wegen falscher Namensangabe und Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes angezeigt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 11  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
11 Kommentare
Artikel kommentieren