Kassiererin zweigt Geld in eigene Tasche ab

Die Angestellte hatte das Kassensystem manipuliert. Der Zentrale fiel's trotzdem auf.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Empfehlungen
Die 21-Jährige hatte immer wieder Geld entnommen.
Die 21-Jährige hatte immer wieder Geld entnommen. © dpa

Altstadt - Statt in die Unternehmens- in die eigene Kasse: Eine 21-jährige Kassiererin eines Kaufhauses in der Innenstadt hat sich über mehrere Wochen Geld abgezwackt.

Wie die Polizei berichtet, waren der Zentrale des Unternehmens Unregelmäßigkeiten in der Abrechnung aufgefallen. Ein Mitarbeiter erstattete daraufhin Anzeige bei der Polizei. Das Kommissariat 62 (Diebstahl/Unterschlagung) nahm die Ermittlungen auf.

Über zwei Monate Geld abgezwackt

Nach derzeitigem Ermittlungsstand manipulierte die 21-jährige Mitarbeiterin des Geschäfts die Kasse. Hierdurch konnte sie im Zeitraum von 24. Juni bis 12. August immer wieder Geldbeträge, die durch Einkäufe zu Stande kamen, aus der Kasse nehmen. Es entstand ein Schaden in Höhe von über Tausend Euro.

Lesen Sie auch

Die 21-Jährige mit Wohnsitz in München wurde angezeigt und bereits von der Kriminalpolizei dazu vernommen. Das Kommissariat 62 ermittelt derzeit in über 40 bekannt gewordenen Fällen wegen Diebstahls.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1 Kommentar – mitdiskutieren Empfehlungen
1 Kommentar
Artikel kommentieren