Irre! - Besoffener Bulgare "sprengt" Alko-Test

Ein 49-Jähriger hat am Hauptbahnhof erst versucht einen Koffer zu stehlen und dann auf Sicherheitspersonal eingeschlagen. Als die Polizei seinen Atemalkohol messen will, streikt das Gerät  – der Mann hatte mehr als fünf Promille.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bei fünf Promille streikte das Messgerät der Bundespolizei am Hauptbhanhof.
dpa/Bundespolizei Bei fünf Promille streikte das Messgerät der Bundespolizei am Hauptbhanhof.

Ein 49-Jähriger hat am Hauptbahnhof erst versucht einen Koffer zu stehlen und dann auf Sicherheitspersonal eingeschlagen. Als die Polizei seinen Atemalkohol messen will, streikt das Gerät  - der Mann hatte mehr als fünf Promille.

Ludwigsvorstadt - Da streikt selbst das Atemalkoholgerät der Münchner Bundespolizei: Am Dienstagabend nahmen Bundespolizisten einen Betrunkenen fest, der im Hauptbahnhof Straftaten begangen haben soll. Die Messung des Atemalkoholpegels gestaltete sich jedoch schwierig.

Gegen 22:00 Uhr soll der Mann aus Bulgarien versucht haben, einen Koffer am Info-Point im Hauptbahnhof München zu entwenden. Dies misslang, der Mann floh ohne das Gepäck in Richtung Schalterhalle. Eine Streife der Deutsche Bahn-Sicherheit hielt den 49-Jährigen auf und verständigte die Bundespolizei. Daraufhin soll der Mann nach den Sicherheitskräften geschlagen haben.

Messgerät kapituliert bei fünf Promille

Die Beamten brachten den Beschuldigten auf die nahegelegene Dienststelle, dort wollten die Polizisten einen Alkoholtest bei dem 49-Jährigen durchführen. Das Atemalkoholmessgerät konnte allerdings keinen genauen Promillewert anzeigen, da der Mann allem Anschein nach einen Promillewert im Blut hatte, der zu hoch für das Gerät war.

Stadtrat beschließt Alkoholverbot am Hauptbahnhof!

Die Messgeräte sind nur bis zu einem Wert von 5 Promille ausgelegt, bei der Messung des 49-Jährigen zeigte das Gerät dann nur drei nach oben zeigende Pfeile; auf dem Ausdruck des Geräts wurde der Wert 5 Promille festgeschrieben. Da der 49-Jährige über starke Bauchschmerzen klagte verständigten die Bundespolizisten einen Rettungswagen.

Die Bundespolizei ermittelt jetzt wegen versuchter Körperverletzung, Hausfriedensbruch, Beleidigung und versuchten Diebstahls. Der Beschuldigte wird heute einem Haftrichter vorgeführt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren