Ingolstädter Straße: Betrunkener kutschiert Mitfahrer auf Motorhaube

Am vergangenen Wochenende hat die Polizei auf der Ingolstädter Straße einiges zu tun gehabt.
| csc
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei stoppte den 29-Jährigen, weil er mit zwei Mitfahrern auf der Motorhaube unterwegs wars. (Symbolbild)
Die Polizei stoppte den 29-Jährigen, weil er mit zwei Mitfahrern auf der Motorhaube unterwegs wars. (Symbolbild) © dpa

Milbertshofen - Gleich zwei Fahrer sind am Wochenende auf der Ingolstädter Straße von der Polizei angehalten worden. Ein Mann wurde geblitzt, als er viel zu schnell unterwegs war. Ein anderer fuhr betrunken, ohne gültige Fahrerlaubnis –und mit Mitfahrern auf der Motorhaube!

Wie die Polizei mitteilt, führte die Inspektion 47 (Milbertshofen) am Freitagabend auf der Ingolstädter Straße eine Geschwindigkeitsmessung mit Laser durch. Gegen Mitternacht wurde ein Mercedes mit einer Geschwindigkeit von 100 km/h gemessen – erlaubt sind dort nur 50. Am Steuer saß ein 22-Jähriger mit Wohnsitz in München

Polizei kündigt weitere Kontrollen an

Ihn erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von einem Monat. 

Die Polizei weist darauf hin, dass überhöhte Geschwindigkeit als eine der Hauptunfallursachen immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen führt. Die Münchner Beamten kündigten deshalb an, zur Erhöhung der Verkehrssicherheit weiterhin gezielt Geschwindigkeitsüberwachungen durchzuführen und festgestellte Verstöße konsequent zu ahnden. 

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Polizeistreife entdeckt Personen auf Motorhaube

Kurze Zeit später, gegen 1.10 Uhr, fiel einer Zivilstraße derselben Polizeiinspektion auf der Ingolstädter Straße ein Opel auf, der langsam fuhr und auf dessen Motorhaube zwei Personen saßen. 

Als die Beamten das Auto anhielten, flüchteten die beiden Mitfahrer, sie konnten auch im Anschluss nicht mehr angetroffen werden. Bei der Kontrolle des 29-jährigen Fahrers aus München bemerkten die Polizisten starken Alkoholgeruch und auch weitere Zeichen eines Alkoholkonsums. 

Betrunken und ohne Führerschein unterwegs

Der Mann führte freiwillig einen Atemalkoholtest durch, der den Verdacht bestätigte. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und im Institut für Rechtsmedizin durchgeführt. 

Doch dass der Fahrer betrunken war, war noch nicht alles: Er hatte auch keine gültige Fahrerlaubnis. Zwar besaß er einen Führerschein. Der stammt jedoch aus dem Ausland und ist hierzulande nicht gültig, weil der Mann schon seit mehreren Jahren einen festen Wohnsitz in Deutschland hat.

Die Polizei nahm dem 29-Jährigen den Autoschlüssel ab und zeigte ihn wegen Trunkenheit im Verkehr, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und einer Ordnungswidrigkeit an. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren