Im PEP: Mann bedroht Jugendliche mit Pistole

Ein 37-jähriger Mann hat mehrere Jugendliche im PEP-Einkaufscenter mit einer Pistole bedroht. Die Umstände sind noch unklar.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Drei Menschen soll der Tatverdächtige per Kopfschuss getötet haben. Doch die Ermittlungen dauern an. (Symbolbild)
dpa Drei Menschen soll der Tatverdächtige per Kopfschuss getötet haben. Doch die Ermittlungen dauern an. (Symbolbild)

Perlach - Am Freitagabend meldeten sich vier Jugendliche bei der Polizei und sagten den Beamten, dass sie gerade mit einer Pistole bedroht worden seien. Der Vorfall hat sich im PEP ereignet.

Die Polizei leitete eine Fahndung ein und konnte einen Verdächtigen in der Nähe des Klinikums Altperlach festnehmen. In der Wohnung des 37-jährigen Münchners fanden die Beamten unter anderem eine Luftdruckpistole inklusive der dazugehörenden CO2-Kartusche.

Nun ermittelt die Polizei unter anderem wegen Bedrohung sowie Verstößen gegen das Waffengesetz. Die Hintergründe zum Vorfall sind noch unklar.

Lesen Sie auch: Tausende Münchner feiern am Wochenende - Polizei löst mehrere Partys auf

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren