Illegales Glücksspiel: Polizei sprengt Pokerrunde in Wohnung

Die Polizei hat bei dem Einsatz am Mittwoch mehrere tausend Euro an Bargeld sichergestellt, das bei einer illegalen Pokerrunde als Spieleinsatz verwendet wurde.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Artikel empfehlen
Insgesamt 15 Personen nahmen an der Pokerrunde in einer Wohnung in der Rosenheimer Straße teil. (Symbolbild)
Insgesamt 15 Personen nahmen an der Pokerrunde in einer Wohnung in der Rosenheimer Straße teil. (Symbolbild) © Marlies Schnetzer

Haidhausen - Einsatzkräfte der Münchner Polizei haben am späten Mittwochabend eine illegale Glücksspielrunde aufgelöst und in einer Wohnung in der Rosenheimer Straße  insgesamt 15 Personen beim Pokern erwischt.

Lesen Sie auch

Illegales Glücksspiel: Kommissariat 33 ermittelt

Wie die Polizei berichtet, beschlagnahmten die Beamten mehrere tausend Euro an Bargeld, das als Spieleinsatz verwendet wurde. Die Teilnehmer der Pokerrunde wurde zum einen wegen illegalen Glückspiels und wegen Verstößen nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt. Das Kommissariat 33 der Münchner Kriminalpolizei ermittelt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren