Illegales Autorennen: Raser fährt Polizisten um

Bei einer spontanen Verkehrskontrolle hat ein Raser absichtlich einen Polizisten, der ihm den Weg verstellen wollte, leicht angefahren.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
23  Kommentare Empfehlungen
Immer wieder sorgen Raser in München für Ärger. Die Polizei führt deswegen vermehrt Schwerpunktkontrollen durch. (Symbolbild)
Immer wieder sorgen Raser in München für Ärger. Die Polizei führt deswegen vermehrt Schwerpunktkontrollen durch. (Symbolbild) © imago images / Rolf Kremming

München - Am frühen Sonntagmorgen gegen 1 Uhr bemerkte ein 32-jähriger Polizeibeamter in seiner Freizeit ein illegales Autorennen: Er fuhr den Brudermühltunnel in Richtung stadteinwärts, als sich von hinten kurz vor der Tunnelausfahrt vier Autos näherten.

Die Fahrer fuhren viel zu schnell, überholten sich gegenseitig ohne Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer, gefährdeten andere Fahrzeugführer und stoppten erst an einem Rotlicht an der Kreuzung Tegernseer Landstraße/Chiemgaustraße.

Verkehrskontrolle scheitert

Der Polizeibeamte versetzte sich in Dienst und unterzog einen der Fahrzeugführer einer Verkehrskontrolle. Er wies sich als Polizeibeamter aus. Der Fahrzeugführer eines VW Golf reagierte aber nicht auf die Ansprache des Beamten.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Raser rammt Polizisten aus dem Stand

Stattdessen versuchte er durch leichtes Anfahren, den Beamten abzudrängen. Der Polizeibeamte trat daraufhin vor den VW, um die Weiterfahrt zu unterbinden. Der Golf-Fahrer fuhr trotz Aufforderung, stehen zu bleiben, an. Der 32-jährige Beamte stürzte auf die Motorhaube und fiel zu Boden. Er verletzte sich leicht.

Der Golf-Fahrer und die drei weiteren Pkws flüchteten über die Chiemgaustraße.


Täterbeschreibung: Im VW Golf saß ein männlicher Fahrer, dunkle Haare, im Alter von 21 bis 27 Jahren. Bei dem Pkw handelt es sich um einen dunklen VW Golf, neueren Baujahrs. Hinweise nimmt das Unfallkommando, Tegernseer Landstr. 210, 81549 München, unter Tel.: 089 6216- 3322 entgegen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 23  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
23 Kommentare
Artikel kommentieren