Hydrant beschädigt: Seeholzenweg wird zum See

Selbst einem Feuerwehrler im Neoprenanzug gelingt es nicht, das Wasser zu stoppen. Schließlich müssen die Münchner Stadtwerke den Hydranten vom Netz nehmen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Hydrant unterspülte die Straße großflächig.
Der Hydrant unterspülte die Straße großflächig. © Feuerwehr

Pasing - Der Straßenname war am Mittwochvormittag  in Pasing Programm, als sich plötzlich der Seeholzenweg in einen See verwandelte. Ein Anwohner hatte der Feuerwehr gemeldet, dass aus dem Boden neben der Straße Wasser in großen Mengen schieße.

In der Tat fand die Feuerwehr einen umgefahrenen Unterflurhydranten, der für eine Wasserfontäne sorgte. Der Hydrant war so stark beschädigt, dass es auch einem Feuerwehrtaucher im  Neoprenanzug nicht gelang, das Wasser abzudrehen.

Stadtwerke müssen Hydranten vom Netz nehmen

Um noch weitere Schäden zu vermeiden, sicherten die Feuerwehrleute die bereits unterspülte Straße und forderten Hilfe von den Stadtwerken an. Diesen gelang es schließlich, den defekten Hydranten vom Versorgungsnetz zu trennen.

Lesen Sie auch

Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. Zum entstandenen Sachschaden kann von der Feuerwehr keine Angabe gemacht werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren