Homophobes Motiv? Gruppe prügelt auf zwei Männer ein

Am späten Dienstagabend hat eine Gruppe von fünf bis zehn Personen in der Tierparkstraße auf zwei Männer eingeschlagen. Die Polizei ermittelt auch wegen eines möglicherweisen homophoben Motivs.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Mann bedroht einen Radler am Langwieder See aus einem fahrenden Auto mit einer Schusswaffe. (Symbolbild)
Carsten Rehder/dpa Ein Mann bedroht einen Radler am Langwieder See aus einem fahrenden Auto mit einer Schusswaffe. (Symbolbild)

Harlaching - Zwei Münchner (20, 22) sind am Dienstagabend Opfer einer Gewaltattacke geworden.

Die beiden Männer waren gegen 23 Uhr in der Tierparkstraße unterwegs, als sie dort auf eine Gruppe von fünf bis zehn Personen trafen. Die Männer wurden beleidigt, außerdem schlugen und traten die Täter wahllos auf die 20- und 22-Jährigen ein. Diese wurden leicht verletzt.

Nach der Attacke, gegen Mitternacht, erstatteten die Opfer Anzeige. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und ermittelt auch wegen eines möglichen LGBT-feindlichen Motivs.


Der Haupttäter wird wie folgt beschrieben: Ca. 18 Jahre alt, ca. 174 cm groß, Drei-Tage-Bart, südländisches Aussehen; schwarze Joggingjacke, weißes Muskelshirt, schwarze Jogginghose

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 44, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie auch: Feuer während Fahrt bemerkt - VW-Bus brennt komplett aus

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren