Gärtnerplatz: Obdachloser pöbelt Passanten an und macht rechtsextreme Gesten

Ein Wohnsitzloser ist Anfang der Woche auf Mitarbeiter einer Hilfsorganisation losgegangen. Er bekam diverse Anzeigen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Der Vorfall hat sich am Gärtnerplatz ereignet. (Archivbild)
Der Vorfall hat sich am Gärtnerplatz ereignet. (Archivbild) © imago images/Smith

Isarvorstadt - Ein 40-Jähriger ohne festen Wohnsitz hat am vergangenen Dienstag am Gärtnerplatz Passanten angepöbelt, wie die Polizei am Sonntag mitteilt. Er wurde noch vor Ort festgenommen.

Der 40-Jährige ging besonders Mitarbeiter eines Infostandes einer Organisation zur Flüchtlingshilfe aggressiv an. Dabei brachte er offenbar mehrere Beleidigungen vor, die die Polizei in der Folge als staatsschutzrelevant einstufte.

Er stieß einen 27-Jährigen mit Wohnsitz in Bonn gegen den Oberkörper und warf eine Getränkedose auf einen 30-Jährigen, ebenfalls mit Wohnsitz in Bonn.

Lesen Sie auch

Wohnsitzloser pöbelt gegen ukrainische Flüchtlinge

Dabei äußerte er sich in volksverhetzender Art über ukrainische Staatsangehörige, billigte den russischen Angriff auf die Ukraine und bezog sich verbal und in Gesten auf die NS-Zeit, wie die Polizei meldet. Bei einer angeordneten Blutentnahme verhielt er sich aggressiv und trat nach der behandelnden Ärztin. 

Am Mittwoch ordnete ein Ermittlungsrichter Untersuchungshaft an. Der 40-Jährige wurde unter anderem wegen mehrerer Körperverletzungsdelikte, Sachbeschädigung, Volksverhetzung und wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen angezeigt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
4 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare