Fuchs schlemmt sich durch Catering-Köstlichkeiten - bis die Feuerwehr kommt

"Was für ein leckeres Buffet!" - So oder so ähnlich war wohl der Gedankengang des Fuchses, der am Donnerstag in die Lagerhallen eines Caterers gelangt war.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
5  Kommentare Artikel empfehlen
Der Fuchs war offenbar wenig begeistert, dass er von seinem Festmahl entfernt wurde.
Der Fuchs war offenbar wenig begeistert, dass er von seinem Festmahl entfernt wurde. © Berufsfeuerwehr München

Riem - Am Donnerstagnachmittag hat ein ausgewachsener Fuchs offenbar eine Zugangsmöglichkeit in die Lagerhalle eines Caterers an der Willy-Brandt-Allee gefunden. Da er freiwillig nicht wieder gehen wollte, musste schließlich die Feuerwehr anrücken. 

Ein Mitarbeiter des Caterers bemerkte das Tier, wie diese es sich in der Halle mit Köstlichkeiten gut gehen ließ. Er versuchte beruhigend auf das Raubtier einzuwirken, doch der Fuchs konnte sich scheinbar nicht von seinem "Buffet" losreißen. Der Mitarbeiter rief daraufhin die Feuerwehr. 

Lesen Sie auch

Die Feuerwehr rückte schließlich mit einer Tierfangkiste an. Mit mehreren größeren Holzplatten konnten sie Gevatter Fuchs letztendlich wohlgenährt in selbige leiten. Da der Fuchs keine Verletzungen aufwies, wurde er abseits des Geländes wieder in Freiheit entlassen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 5  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
5 Kommentare
Artikel kommentieren