Fahrrad unter Lkw zerquetscht: Münchnerin (19) hat Schutzengel

Schon wieder ist in München eine Fahrradfahrerin von einem Lastwagen erfasst worden. Die junge Frau ist leicht verletzt. Andere Unfälle in der Stadt endeten im Jahr 2018 tödlich.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die 81-Jährige kam verwundet ins Krankenhaus, während die 47-Jährige unverletzt blieb (Symbolbild).
imago/ZumaPress Die 81-Jährige kam verwundet ins Krankenhaus, während die 47-Jährige unverletzt blieb (Symbolbild).

Schon wieder ist in München eine Fahrradfahrerin von einem Lastwagen erfasst worden. Die junge Frau ist leicht verletzt. Andere Unfälle in der Stadt endeten im Jahr 2018 tödlich.

Pasing - Am Dienstagmorgen zeigte sich den Helfern von Rettungsdienst und Feuerwehr ein erschreckendes Bild, als sie gegen 7.38 Uhr zur Einsatzstelle an die Kreuzung Aubing Straße/Bodenseestraße gerufen wurden: Ein Fahrrad lag völlig zerquetscht unter einem Lastwagen, ein Rucksack war eingeklemmt unter der Hinterachse.

Eine 19-jährige Radlerin war dort in Pasing in einen Unfall mit einem Lastwagen verwickelt worden. Nicht auszumalen, was ihr alles hätte passieren können. 

Fahrrad unter Lkw zerquetscht - 19-Jährige hatte "Schutzengel"

Die junge Frau wurde bei dem Unfall jedoch zum Glück nur leicht verletzt, wie die Münchner Feuerwehr berichtet. Sie hatte wohleinen "Schutzengel".

Die Helfer fanden die 19-Jährige - ein ganzes Stück von dem zerquetschten Fahrrad entfernt - auf der anderen Straßenseite sitzend. "Der Rettungsdienst übernahm die Versorgung der 19-Jährigen und brachte sie zur Abklärung in eine Münchner Klinik", teilte die Feuerwehr am Dienstagnachmittag mit.

Zur Klärung des Unfallgeschehens ermittele nun die Polizei.

Fahrrad gegen Lkw: Viele Unfälle enden tödlich

Immer wieder kommt es zu heiklen Situationen für Fahrradfahrer im Münchner Stadtverkehr.

Allein im Sommer 2018 ereigneten sich in München gleich mehrere, sogar tödliche Rad-Unfälle: 

Ein neun Jahre altes Mädchen war im Sommer in Milbertshofen mit ihrem Fahrrad von einem Lastwagen überrollt worden, das Kind verstarb wenig später in einer Klinik. 

Ein Fahrradfahrer (73) prallte in Nymphenburg gegen einen rückwärtsfahrenden Lkw und erlag seinen schweren Verletzungen.

Ein 23-Jähriger wurde von einem Lastwagenfahrer in Milbertshofen übersehen. Der 23-Jährige erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Er hatte keinen Helm getragen.

Bis heute erinnert man sich in München zudem an den tragischen Radl-Unfall an der engen Rosenheimer Straße, wo 2011 eine Studentin (23) unter einen Lkw geraten und gestorben war. Der Vorfall sorgte für Diskussionen, ob ein breiterer Radweg an der Rosenheimer Straße nicht endlich vonnöten wäre. Heraus kam zunächst der Kompromiss mit der Tempo-30-Zone.

 

Lesen Sie auch: AZ-Serie - München, eine Stadt für Cykler?

Lesen Sie auch Katharina Schulze -

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren