Fahrer verschätzt sich: Lkw bleibt unter Brücke stecken

War die Brücke zu tief oder der Lkw zu hoch? Ein Brummifahrer hat an der S-Bahn-Unterführung am Westkreuz einen fatalen Fehler gemacht.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Der Lkw blieb unter der Brücke stecken. (Symbolbild)
Der Lkw blieb unter der Brücke stecken. (Symbolbild) © Stefan Puchner/dpa

Neuaubing - Eine Brücke ist einem polnischen Lkw-Fahrer zum Verhängnis geworden. Der 22-Jährige blieb mit seinem Lastwagen stecken.

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Münchner Polizei am vergangenen Freitag gegen 11 Uhr. Der Lkw-Fahrer war mit seinem Laster auf der Bodenseestraße unterwegs und wollte durch die Unterführung bei der S-Bahnstation Westkreuz fahren.

Lesen Sie auch

Zunächst schrammte das Dach des Fahrerhauses gegen die Brückendecke. Auch für den Anhänger war die Brücke zu niedrig. Der Lkw wurde nach Angaben der Polizei komplett zerstört und war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit.

Am Lastwagen entstand ein Totalschaden, der sich laut Polizei auf rund 70.000 Euro belaufen soll. Die Brücke blieb unbeschadet. Die Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen zum genauen Unfallhergang übernommen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren