Explosion verwüstet Blumenladen - Zwei Verletzte

Heftige Explosion in einem Blumenladen in Neuhausen. Zwei Frauen werden leicht verletzt.
| AZ/job
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die heftige Explosion verwüstete den Blumenladen. Die Bilder!
Gaulke 10 Die heftige Explosion verwüstete den Blumenladen. Die Bilder!
Die heftige Explosion verwüstete den Blumenladen. Die Bilder!
Gaulke 10 Die heftige Explosion verwüstete den Blumenladen. Die Bilder!
Die heftige Explosion verwüstete den Blumenladen. Die Bilder!
Gaulke 10 Die heftige Explosion verwüstete den Blumenladen. Die Bilder!
Die heftige Explosion verwüstete den Blumenladen. Die Bilder!
Gaulke 10 Die heftige Explosion verwüstete den Blumenladen. Die Bilder!
Die heftige Explosion verwüstete den Blumenladen. Die Bilder!
Gaulke 10 Die heftige Explosion verwüstete den Blumenladen. Die Bilder!
Die heftige Explosion verwüstete den Blumenladen. Die Bilder!
Gaulke 10 Die heftige Explosion verwüstete den Blumenladen. Die Bilder!
Die heftige Explosion verwüstete den Blumenladen. Die Bilder!
Gaulke 10 Die heftige Explosion verwüstete den Blumenladen. Die Bilder!
Die heftige Explosion verwüstete den Blumenladen. Die Bilder!
Gaulke 10 Die heftige Explosion verwüstete den Blumenladen. Die Bilder!
Die heftige Explosion verwüstete den Blumenladen. Die Bilder!
Gaulke 10 Die heftige Explosion verwüstete den Blumenladen. Die Bilder!
Die heftige Explosion verwüstete den Blumenladen. Die Bilder!
Gaulke 10 Die heftige Explosion verwüstete den Blumenladen. Die Bilder!

Neuhausen - Überall in München werden derzeit die Schaufenster und Geschäfte weihnachtlich dekoriert – oder sind es bereits. Auch die Eigentümerin (46) eines Blumenladens in der Volkartstraße in Neuhausen wollte ihr Geschäft am Samstag schmücken. Dafür wollte sie Kerzen gießen.

Am Vormittag setzte die Blumenhändlerin in der Küche einen Topf mit Wachsresten auf den Herd und ging wieder nach vorn ins Geschäft. Den Topf vergaß sie. Als eine Mitarbeiterin (51) schließlich bemerkte, dass das Wachs viel zu heiß geworden war, wollte sie es mit Wasser löschen. Dabei gab es eine gewaltige Verpuffung.

Die Wucht war so stark, dass die Schaufensterscheibe und die Eingangstür zerplatzten. Auch sprengte es große Teile aus dem Mauerwerk auf den Gehsteig. Die 51-Jährige wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von derzeit geschätzten 10.000 Euro. 

Die Feuerwehr rät: Wenn geschmolzenes Wachs brennt, Topf vom Herd nehmen und Deckel drauf!

Lesen Sie auch: Aggressive Bettel-Banden - KVR stellt mehr als 500 Platzverweise aus

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren