Erst Unfall gebaut, dann Polizisten attackiert: Festnahme

Ein Unfallverursacher hat am Montag einen Polizisten angegriffen. Der aggressive 58-Jährige wurde festgenommen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Polizei ermittelt nach den rassistischen Beleidigungen.
Ralph Peters Die Polizei ermittelt nach den rassistischen Beleidigungen.

Moosach - Ein 58-Jähriger ist in Moosach auf mehrere Polizisten losgegangen, nachdem er einen Unfall gebaut hatte.

Wie die Polizei berichtet, alarmierte eine 70-Jährige am vergangenen Montag die Polizei, weil ihr Auto an einem Parkplatz in der Pelkovenstraße angefahren worden war. Weil es zum Streit mit dem mutmaßlichen Unfallverursacher kam, fuhren zwei Polizeistreifen zum Unfallort.

58-Jähriger verletzt Polizisten

Während der Unfallaufnahme verhielt sich der 58-Jährige sehr aggressiv, er schrie sowohl die vier Polizisten als auch die 70-Jährige an und ging schließlich auf einen der Beamten los. Er forderte ihn auf, stehen zu bleiben und streckte dafür seinen Arm aus, doch der aggressive Mann schlug dem Polizisten den Arm weg und verletzte ihn dadurch. Daraufhin brachten ihn die anderen Beamten zu Boden und fesselten ihn – auch hier leistete der Mann Widerstand.

Nach der Festnahme wurde er auf die Polizeiinspektion gebracht, wie die Polizei berichtet, befindet er sich mittlerweile in einer psychiatrischen Einrichtung. Er wurde wegen Körperverletzung und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte angezeigt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Lesen Sie auch: Frau zündet Lkw-Auflieger am Königsplatz an

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren