Erst beleidigt, dann vermöbelt: Polizei München fahndet nach Schläger-Duo

Die Tat passierte bereits letzten August, jetzt hat die Staatsanwaltschaft einer Öffentlichkeitsfahndung zugestimmt. Die Münchner Polizei sucht mit Fotos nach den mutmaßlichen Tätern.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
7  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei fahndet nach den beiden Männern, die den Münchner beleidigt und verprügelt haben sollen.
Die Polizei fahndet nach den beiden Männern, die den Münchner beleidigt und verprügelt haben sollen. © Polizei

Bogenhausen - Sieben Monate nach der Tat fahndet die Polizei nun mit Bilder aus Überwachungskameras nach den unbekannten Männern, die im August 2020 am Böhmerwaldplatz einen damals 25-Jährigen erst beleidigt und dann geschlagen haben sollen.

Laut Polizei hatte der Münchner damals die beiden Männer mit seinem Radl überholt. Einer der beiden beleidigte ihn deswegen. Der 25-Jährigen hielt dann an und stellte den Mann zur Rede. Der Unbekannte schlug den 25-Jährigen daraufhin mit der Faust ins Gesicht, sein Begleiter trat ihm gegen den Oberkörper. Erst, als die weibliche Begleitung der beiden Männer intervenierte, ließen sie von dem Münchner ab und flüchteten.

Münchner am Böhmerwaldplatz geschlagen

Eine Fahndung nach den Unbekannten blieb erfolglos. Die Videokameras am U-Bahnhof Böhmerwaldplatz zeichneten die mutmaßlichen Täter aber auf. Ein Richter hat nun dem Antrag der Staatsanwaltschaft auf  Öffentlichkeitsfahndung stattgegeben. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Bilder sind hier abrufbar.

Lesen Sie auch

Die Täter werden wie folgt beschrieben:
Täter 1: Männlich, ca. 28 Jahre alt, ca. 180 cm groß, athletisch, ca. 80 kg schwer, west-nordeuropäisch, extrem kurz rasierte Haare, grüne Augen; blaue Brille, schwarzes Muskelshirt, blaue Hose (vermutlich Jeans) und schwarz-weiße Schuhe.
Täter 2: Männlich, ca. 20 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, ca. 70 kg schwer, südosteuropäisch/arabischer Typ, kurze Frisur; schwarzes T-Shirt mit schwarzer Aufschrift, rote Hose mit einem helleren roten Streifen an der Seite, schwarze Schuhe und eine Halskette über dem T-Shirt.


Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall machen können, werden gebeten, sich mit der Münchner Verkehrspolizei, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 7  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
7 Kommentare
Artikel kommentieren