Doppelte Brandsiftung? Erneut Flammen in Milbertshofen

Schon wieder sind in Milbertshofen Müllhäuschen abgebrannt. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus - es ist nicht der erste Vorfall dieser Art.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Das Müllhäuschen brannte komplett nieder.
Feuewehr Das Müllhäuschen brannte komplett nieder.

München - Erneut haben in Milbertshofen Flammen in der Nacht gewütet. Dieses Mal brannten ein Müllhäuschen und ein Mülleimer.

Gegen 2 Uhr stellte ein Anwohner in einem Wohngebiet in der Nähe vom U-Bahnhof Harthof eine starke Rauchentwicklung bei einem Müllhäuschen der Wohnanlage fest. Es konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Der entstandene Brandschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Es kamen keine Personen zu Schaden.

In einem zweiten Fall entdeckte ein Passant am Dienstag gegen 03.45 Uhr einen brennenden Abfallbehälter in der Grünanlage am U-Bahnhof-Harthof. Die verständigte Feuerwehr konnte den Mülleimer löschen. Hierbei entstand lediglich minimaler Sachschaden.

Polizei vermutet Brandstiftung

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zur Brandursache werden in beiden Fällen durch das Kommissariat 13 geführt. Eine vorsätzliche Brandstiftung kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden.

Die beiden Brände sind kein Einzelfall. Am Sonntag war ein Gartenhaus abgebrannt - auch hier ermittelt die Polizei wegen einer möglichen Brandstiftung.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren