Eisläufer eingebrochen: Nymphenburger Kanal bleibt gesperrt

Weil sich zu viele Münchner auf den Weg an den Nymphenburger Kanal gemacht hatten und die Eisdecke Risse bekam, schritt die Polizei am Sonntag ein. Zwei Eisläufer brachen ein.
| mag job
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
22  Kommentare Empfehlung
Die Polizei räumt mit einem gespannten Flatterband den Kanal. Per Durchsage wird vor Rissen im Eis gewarnt.
mag 6 Die Polizei räumt mit einem gespannten Flatterband den Kanal. Per Durchsage wird vor Rissen im Eis gewarnt.
Viel los am Nymphenburger Kanal: Blick von  der Ludwig-Ferdinand-Brücke.
mag 6 Viel los am Nymphenburger Kanal: Blick von der Ludwig-Ferdinand-Brücke.
Wenige tragen Masken, die Mindestabstände sind kaum einzuhalten.
mag 6 Wenige tragen Masken, die Mindestabstände sind kaum einzuhalten.
Widerwillig aber ohne großes Murren verlassen die Menschen die brüchige Eisfläche.
mag 6 Widerwillig aber ohne großes Murren verlassen die Menschen die brüchige Eisfläche.
Die Polizei ist auf beiden Seiten des Kanals im Einsatz und schickt die Menschen weg.
mag 6 Die Polizei ist auf beiden Seiten des Kanals im Einsatz und schickt die Menschen weg.
Ausflügler tummeln sich am Sonntag auf dem zugefrorenen Nymphenburger Kanal vor dem Nymphenburger Schloss.
Matthias Balk/dpa 6 Ausflügler tummeln sich am Sonntag auf dem zugefrorenen Nymphenburger Kanal vor dem Nymphenburger Schloss.

Neuhausen-Nymphenburg – Traumhaftes Winterwetter hat am Sonntagnachmittag für einen regelrechten Ansturm auf den Nymphenburger Kanal gesorgt. Gegen 15 Uhr sah sich die Polizei gezwungen, die Eisfläche und die Wege entlang des Kanals zu räumen. 

Viel los am Nymphenburger Kanal: Blick von  der Ludwig-Ferdinand-Brücke.
Viel los am Nymphenburger Kanal: Blick von der Ludwig-Ferdinand-Brücke. © mag
Anzeige für den Anbieter twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Schon am frühen Nachmittag hatte die Polizei die Münchnerinnen und Münchner per Twitter aufgerufen, das Gebiet um den Kanal zu meiden, da es nicht mehr möglich sei, dort den Mindestabstand einzuhalten. Menschen, die sich bereits dort befanden, sollten Mund-Nasen-Masken aufsetzen. "Wir sind als Polizei vor Ort, aber jeder, den wir weiterscheuchen, taucht woanders wieder auf", erklärte ein Polizeisprecher leicht resigniert.

Lesen Sie auch

Wenige tragen Masken, die Mindestabstände sind kaum einzuhalten.
Wenige tragen Masken, die Mindestabstände sind kaum einzuhalten. © mag

Zwei Schlittschuhläufer im Nymphenburger Kanal eingebrochen

Wenig später brachen dann zwei der vielen Eisläufer auf dem Kanal ein, der Mann und das Kind konnten aber unverletzt wieder ans Ufer gelangen. Das Eis bekam dann auch an anderen Stellen Risse. Per Megafon-Durchsage forderte die Polizei die Menschen auf, die Eisfläche umgehend zu verlassen. Die Feuerwehr brachte drei Kilometer rot-weißes Flatterband. Beamte spannten ein Teil davon über den Kanal und bewegten sich damit dann Schritt für Schritt Richtung Schloss, um so die Eisläufer von der Eisfläche zu scheuchen. Kurz nach 16 Uhr war der Bereich laut Polizei dann vollständig abgesperrt. 

Anzeige für den Anbieter twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Am Montag teilte die Polizei mit, dass der Nyphenburger Kanal weiter gesperrt bleibt. Ausflüge aufs Eis sind lebensgefährlich, warnte ein Polizeisprecher.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 22  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlung
22 Kommentare
Artikel kommentieren