Eine Lanze brechen für die Werdenfelsbahn

In der Rubrik "Endstation Hauptbahnhof" schreiben AZ-Redakteure über das Pendlerleben. Jetzt mischt sich ein Leser ein und spricht von Wellness-Areas in der Werdenfelsbahn...
| Leserreporter
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
So sieht die Schnauze der neuen "Talent"-Züge aus, die seit dem Fahrplanwechsel auf der Strecke München-Garmisch eingesetzt werden.
So sieht die Schnauze der neuen "Talent"-Züge aus, die seit dem Fahrplanwechsel auf der Strecke München-Garmisch eingesetzt werden.

Ludwigsvorstadt - Es gibt tatsächlich auch positives zu berichten von den neuen Talent-2 ( im Volksmund neuerdings auch Elendt-2 genannten ) Zügen der Werdenfelsbahn: Gestern, also am Donnerstagabend, fuhr ich zu sehr späten Stunde von München Richtung Garmisch. Neben mir ein Touristenpärchen aus Mexiko auf dem Weg zurück zu ihrem Garmischer Hotel.

Lesen Sie hier den Beitrag des AZ-Redakteurs: Wunderbares Werdenfels.

Der männliche Teil des Pärchens hatte wohl sehr tief in den Christkindlmarkt - Glühweinhumpen geschaut; den Großteil der Reise verbrachte er auf der Zugtoilette. Hinterher waren beide voller Bewunderung ob der luxuriösen "Wellness Areas" deutscher Bahntechnik.

Lesen Sie hier den Beitrag vom AZ-Redakteur: Lauter Speisewagen - Essen a la Carte

Leider geht es in dem Restwaggon deutlich ungemütlicher zu. Sitzanordnung, Sitzabstand, Gepäckablagemöglichkeiten, Sitzkapazitäten, Gemütlichkeitsfaktor sind deutlich schlecher als in den alten Doppelstöckern. Die neuen Züge sind auch deutlich länger als die alten Garnituren, das bedeutet für die Fahrgäste längere Laufstrecken an den Bahnsteigen.

Im Ernst, liebe Zugplaner, dies war der einzige von mir gehörte positive Kommentar zu Eurem neuen Konzept ( und ich kenne viele Pendler). Den gemeinen Berufspendler interessieren keine dollen Statistiken ( 30 % mehr Kapazitäten auf der Strecke - uiuiui.. ) er möchte einfach nur möglichst pünktlich und wenig gestresst mit seinem gewählten Zug am Ziel ankommen 

Lesen Sie hier den Beitrag der AZ-Redakteurin: Such den Zug.

Seit der Einführung des neuen Fahrplans und der neuen Züge passiert das genaue Gegenteil. Heute früh - 8 - Uhr Zug von Tutzing nach München ein Deja-Vu - Kupplung von Garmischzug und Kochelzug misslingt - alle steigen aus. Derweil rauscht der Expresszug - diesmal ohne Halt - in Tutzing durch und überlässt uns unserem Schicksal ...

Haben Sie auch etwas Bemerkenswertes auf der Fahrt ins Umland oder in der Stadt erlebt? Dann mailen Sie uns Ihren Beitrag (gerne auch mit Fotos) an stadtviertel@abendzeitung.de. Hier über das Upload-Tool können Sie auch Bilder hochladen. Oder Sie nutzen unten die Kommentarfunktion!

 

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren