Das Kunstareal und seine Dynamik

Bei einem Rundgang in der Maxvorstadt wollen Wolfgang Heubisch und Johannes Singhammer (beide CSU) über aktuelle Entwicklungsperspektiven informieren.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Pinakothek der Moderne im Kunstareal in der Maxvorstadt.
Gregor Feindt Die Pinakothek der Moderne im Kunstareal in der Maxvorstadt.

Maxvorstadt - Die weitere Entwicklung des Münchner Kunstareals ist ein wichtigstes Anliegen. Das neu eröffnete Staatliche Museum Ägyptischer Kunst, das im Mai wiedereröffnete städtische Lenbachhaus und die bis zum Abschluss der Sanierungsarbeiten an der Pinakothek der Moderne eigens errichtete Schaustelle zeigen die große Dynamik des Areals, das international eine Bedeutung hat wie die Berliner Museumsinsel.

Bei einem Gang durch das Areal sollen Kunstminister Wolfgang Heubisch und Bundestagsabgeordneter Johannes Singhammer (beide CSU) - als Unterstützer auf der Berliner Bühne - sowie FDP-Bundestagskandidatin Ruth Hohenadl über aktuelle Entwicklungsperspektiven informieren.

Stationen des Rundgangs werden die Schaustelle und das Staatliche Museum Ägyptischer Kunst sein.

 

Wann? 22. August, 11 bis 12 Uhr

Wo? Treffpunkt an der Schaustelle neben der Pinakothek der Moderne, Kreuzung Türkenstraße/ Gabelsberger Straße

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren