Bussard statt Brand: Feuerwehr rettet flügellahmen Vogel

Der verletzte Mäusebussard muss nach dem Einsatz erst mal in Quarantäne - allerdings nicht wegen Corona.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen Teilen
Der Vogel und sein Retter.
Der Vogel und sein Retter. © Berufsfeuerwehr München

Obermenzing – Mal wieder ein Fall für die Kleintierrettung der Münchner Feuerwehr: Die Einsatzkräfte sind am Montag einem Vogel zur Hilfe geeilt. Ein Passant hatte einen flugunfähigen Mäusebussard in der Schrämelstraße in Obermenzing entdeckt.

Nach Angaben der Feuerwehr konnte der Bussard jedoch schnell eingefangen und damit gerettet werden. In einer Transportbox harrte das Tier der Dinge.

Lesen Sie auch

Wegen der aktuell grassierenden Vogelgrippe musste das verletzte Tier deshalb an einen Sachverständigen übergeben werden – und wird dann in Quarantäne wieder aufgepäppelt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren